Referent:

Generalmajor Heinrich-Wilhelm Steiner

Kdr FüUstgKdoBw, Bonn

 

am Donnerstag, 24. April 2014, 19.00 Uhr

 

*****

Sektionseigener Bericht

 

Generalmajor Heinrich-Wilhelm Steiner in Aktion   Foto: Kalle Berg

Führungsunterstützung ist eine elementare Voraussetzung für den Betrieb und die Operationsführung der Bundeswehr im In- und Ausland. Im Rahmen der Neuausrichtung der Bundeswehr werden auch auf diesem Gebiet strukturelle und prozessorientierte Effizienzsteigerungen angestrebt. Darüber hat der Kommandeur des Führungsunterstützungskommandos der Bundeswehr, Generalmajor Steiner, bei der Sektion Bonn vorgetragen. An den Anfang stellte er das Spannungsfeld, in dem Führungsunterstützung (FüUstg) sicher zu stellen ist: Es reicht von den politischen Vorgaben und der Systemvielfalt über die Bewältigung immer größerer Datenmengen bis zur Schnelllebigkeit von Informationstechnik und dem daraus resultierenden Kostendruck. Die Aktionsfelder umfassen die FüUstg für Dienststellen der Bundeswehr im In- und Ausland, die weitreichende Anbindung und Vernetzung sowie die FüUstg für stationäre und verlegefähige Einrichtungen und mobile Elemente. Damit ist die gesamte Bandbreite vom Grundbetrieb bis zu den Einsätzen abzudecken. Angesichts dieser komplexen Aufgabe liegt deren Bündelung in einem Fähigkeitskommando nahe. In den Leitlinien zur Neuausrichtung der Bundeswehr werden Fähigkeitskommandos definiert als „Träger der fachlichen Kompetenz und zentrale Verantwortliche der organisationsübergreifenden Verantwortung.“ Neben dem FüUstgKdo sind noch das Logistikkommando, das Kommando Strategische Aufklärung und das Kommando Territoriale Aufgaben in der Streitkräftebasis angesiedelt. Der grundsätzliche gemeinsame  Leitgedanke für diese Kommandos Ist: Sicherstellung der spezifischen Leistung für die Bundeswehr, Führung und Ausbildung der Truppe und die konzeptionelle Weiterentwicklung. „Der Operateur fordert, wir stellen bereit,“ mit dieser griffigen Formulierung beschrieb der Kommandeur die Arbeitsweise seines Kommandos. Der Stab des Kommandos ist in Bonn stationiert, die unterstellten Truppenteile liegen zwischen dem Niederrhein, Ostbrandenburg und im Alpenvorland. Das Betriebszentrum  arbeitet rund um die Uhr, tagaus und tagein als Ansprechpartner, im Rahmen der Systemüberwachung und zur Bewältigung situationsabhängiger Managementaufgaben. Ein Merkmal der Auftragserfüllung ist die auf Dauer angelegte Kooperation mit zivilen IT-Partnern oder der Ankauf von ad hoc-Leistungen. Hierdurch werden Reaktionsfähigkeit und Flexibilität gewährleistet.

Die Natur der Sache bringt es mit sich, dass die Frauen und Männer des FüUstgKdo an allen Auslandseinsätzen der Bundeswehr beteiligt sind nach dem Motto „first in, last out“. Etwa 5% der Auslandskontingente stellen die „Führungsunterstützer“, z.Zt. rund 300 Soldatinnen und Soldaten. „In zunehmendem Maß kommt es auf internationale Interoperabilität an, um bei multinationalen Einsätzen wirksame Führung zu garantieren,“ so General Steiner.

Herzlichen Dank und beste Wünsche  Foto: Kalle Berg

Wesentliche Herausforderungen werden künftig sein: die Gewinnung von qualifiziertem Nachwuchs angesichts der demografischen Entwicklung, auf der Höhe der Zeit zu bleiben angesichts rasanter technologischer Entwicklungen, die Gewährleistung von Cyber-Sicherheit , die zunehmende Aufgabenvielfalt in Breite und Tiefe sowie die Management-Komplexität. Generalmajor Steiner zeigte sich zuversichtlich, dass nach Einnahme der Zielstruktur sein Kommando diese Herausforderungen meistern werde. „Wir werden den Teilstreitkräften und Organisationsbereichen in allen Lagen ein verlässlicher und wirkungsvoller  Partner und Dienstleister sein und mit unserer Führungsunterstützung einen operativen Mehrwert schaffen!“ so stellte ein zuversichtlicher und selbstbewusster Kommandeur fest, bevor er sich kompetent und freimütig den Fragen und einer lebhaften Diskussion stellte.

Servatius Maeßen

Sektionsleiter Bonn


Oben                                                                                                                                                                    Zurück

Unsere Partner: